Agrana: Gewinn komplett ausgeschüttet

Agrana: Gewinn komplett ausgeschüttet

Agrana hat zur diesjährigen ordentlichen Hauptversammlung (HV) – laut Unternehmensangaben übrigens die 33. – eine Präsentation auf die eigene Internetseite gestellt. Neben einigen Plattitüden...

...(„Im Mittelpunkt steht der Mensch“, „Fortschritt durch Forschung“) fanden sich da einige aus Aktionärssicht durchaus interessante Angaben.

Beispielsweise die Angabe, dass die Steuerquote im vorigen Geschäftsjahr 2019/2020 auf 26,6% gesunken ist, nach 40,7% im Geschäftsjahr davor. Das ist beim Blick auf die Verbesserung des Geschäftsergebnisses zu beachten.

Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (= Ebit) ist bei Agrana demnach im vorigen Geschäftsjahr um 30,8% auf 87,1 Mio. Euro gestiegen. Das Ergebnis je Aktie erreichte 0,77 Euro nach 0,41 Euro im Geschäftsjahr davor. Was aber ebenfalls deutlich stieg, das waren die Nettofinanzschulden: Da hieß es +44,0% auf 464,0 Mio. Euro.

Die Hauptversammlung beschloss eine Dividenden-Ausschüttung von 0,77 Euro je Aktie.

Auch eine Zucker-Aktiengesellschaft - Südzucker, aus der guten alten Zeit (Mannheim, März 1927)

Das finde ich persönlich nicht gerade passend: Denn damit wurde der komplette Gewinn je Aktie ausgeschüttet. Dabei investierte Agrana im vorigen Geschäftsjahr laut eigenen Angaben 102 Mio. Euro in eine neue Weizenstärkeanlage. Hätte da nicht ein Teil des Gewinns für diese Investition verwendet werden können, statt den Gewinn komplett auszuschütten?

Die vollständige Präsentation von Agrana finden Sie bei Interesse unter diesem Link

Avatar
Michael Vaupel

"Fairness, Respekt vor Mensch und Tier sowie der gewiefte Blick für clevere Investment-Chancen - das lässt sich meiner Ansicht nach sehr wohl vereinen. Ich würde mich sehr freuen, wenn wir diese Ansicht gemeinsam vertreten werden - auch gegen den Mainstream."

Mehr über mich

You must be logged in to post a comment.