Marburger Unternehmen mit Corona Test

Marburger Unternehmen mit Corona Test

Zu den wenigen Aktien, die auf Monats-Sicht zulegen könnten, gehören die Papiere der NanoRepro AG. Hier liegt das 1-Monats-Plus sogar bei aktuell ca. +323%. Was ist da los?

Nun, NanoRepro bietet selbst entwickelte Schnelltests an. Diese können dann sowohl zu Hause als auch „in Kliniken und Arztpraxen“ genutzt werden. Die Indikationsgebiete sind unterschiedlich. Und in Zeiten von „Corona“ war es natürlich ein Knaller, dass das Unternehmen vor einer Woche (10. März) mitteilte, einen Corona-Test zu haben.

NanoRepro Aktie: 12-Monats-Performance im Bereich von +117%

Dieser unterstütze die „schnelle, einfache und kostengünstige Diagnose“ mit Blick auf das Corona-Virus. Es soll sich demnach um einen Schnelltest handeln, der sogenannte „IgM- und IgG-Antikörper“ im menschlichen Blut nachweisen kann. Ein Ergebnis soll bereits nach maximal 15 Minuten vorliegen. Ab Anfang April werden voraussichtlich erste Auslieferungen erfolgen. Es soll eine Vermarktung an Ärzte und Krankenhäuser erfolgen – es werde aber auch die Einführung eines Tests „zur Abgabe direkt an Endkunden“ geprüft. Was das letztlich für einen Umsatz- und Ergebnisbeitrag bringen wird, ist derzeit nicht seriös prognostizierbar. Im 1. Halbjahr 2019 konnte NanoRepro laut eigenen Angaben Umsätze in Höhe von 789.761,12 Euro erzielen. Das Ergebnis für diesen Zeitraum lag nach Steuern bei rund -0,916 Mio. Euro.

Leider habe ich das Unternehmen zu spät "entdeckt". Jetzt ist der Kursverlauf ein Zeichen für wilde Zockerei: Der Aktienkurs stand bei ca. 0,62 Euro, als die Nachricht zum Corona-Test rauskam. Dann sprang die Notierung in Richtung 3 Euro, und gerade gibt es Gewinnmitnahmen. Kurzfristig wilde Zockerei. Ich habe den Titel aber mal auf meine "watchlist" gesetzt und würde da auch tendenziell gerne zur Hauptversammlung.

Avatar
Michael Vaupel

"Fairness, Respekt vor Mensch und Tier sowie der gewiefte Blick für clevere Investment-Chancen - das lässt sich meiner Ansicht nach sehr wohl vereinen. Ich würde mich sehr freuen, wenn wir diese Ansicht gemeinsam vertreten werden - auch gegen den Mainstream."

Mehr über mich

You must be logged in to post a comment.