Kategorie Allgemein

Rezension: Ein guter Platz zum Leben

Nachdem ich - wie Sie bestimmt auch - im Leben bereits einige Umzüge mitgemacht habe, fand ich den Titel dieser Neuerscheinung ansprechend:

Ein guter Platz zum Leben

Untertitel: Wie Sie Ihr Zuhause energetisch klären und die Lebensbereiche stärken

Der Hintergrund und die Absicht der Autorin sind sinngemäß zusammengefasst (so wie ich es verstanden habe):

Rezension: Sichere Börsenstrategien

Nachdem ich zwei Bücher des Johann C. Köber rezensiert hatte (hier und hier), habe ich mir inzwischen auch das dritte Buch des Autors vorgenommen: Sichere Börsenstrategien

Da ich bei dem Autor die verständliche Sprache schätze, war ich neugierig, was für Strategien er denn vorstellt. (Wobei ich einschränkend in Kauf nahm, dass der Zusatz "sichere" dem Marketing geschuldet ist, denn was ist an der Börse schon "sicher"?). Hier meine Einschätzung:

Rezension: Civilization VI „Gathering Storm“

Wenn Sie in Ihrer Freizeit auch gerne Aufbau-Strategiespiele mögen, dann hier ein interessanter Hinweis:

DER Aufbauspiel-Klassiker am PC schlechthin - Civilization, inzwischen in Version "VI" - hat eine sehr interessante Erweiterung bekommen. Pardon, "Addon" statt Erweiterung heißt das ja heutzutage. Vor wenigen Tagen veröffentlicht, habe ich es natürlich umgehend getestet, schließlich ist Civilization einer meiner Langzeit-Favoriten.

Rezension Wie man eine Bilanz liest

Rezension „Wie man eine Bilanz liest“

Hier meine Rezension von "Wie man eine Bilanz liest "von Reinhold Nagel (3., überarbeitete Auflage).

Dieses Büchlein (rund 130 Seiten) hatte mich neugierig gemacht. Denn gelegentlich stelle ich bei Gesprächen mit anderen Aktionären (z.B. auf einer Hauptversammlung) fest, dass diese manchmal kaum wissen, wie eine Bilanz zu lesen ist. Würde mich wahrscheinlich ähnlich gehen, wenn ich neu bei der Thematik wäre und nicht Volkswirtschaftslehre studiert und seit Jahrzehnten Geschäftsberichte gelesen habe.

Und dann gibt es ja auch rein charttechnisch orientierte Anleger(innen), die ohnehin nicht in die Bilanz des Unternehmens "ihrer" Aktie schauen.

Für diese Aktionäre ist ein schneller, leicht lesbarer Überblick zum Thema Bilanzen meiner Ansicht nach nützlich. Ist dafür "Wie man eine Bilanz liest" nützlich? Hier meine Einschätzung:

Steuern steuern

Rezension „Mit Steuern steuern“

Ich habe gerade das Buch "Steuern steuern" gelesen und möchte Ihnen hiermit meine Einschätzung dazu geben. Da dieses Buch inzwischen in 4. Auflage erschienen ist, muss ja etwas dran sein, dachte ich mir.

Auf der Rückseite des Buches werden zwei Fragen gestellt, ich zitiere:

Warum bezahlen reiche Menschen und große Unternehmen so wenig Steuern und Abgaben? Und weshalb kassiert der Fiskus bei mittleren Einkommen wie dem Ihren so kräftig?

Ja, warum? Die Antwort lautet gemäß Autor bzw. Verlag:

Die »Großen« steuern ihre Steuern selbst und die »Kleinen« werden gar nicht erst gefragt.

Ceconomy Vorstand

Heute Ceconomy HV: Was der Vorstand sagte

Bei der heutigen Hauptversammlung (HV) von Ceconomy fand ich die Rede des Vorstands Dr. Bernhard Düttmann recht interessant und auch gut - weil er meinem Eindruck zufolge Klartext sprach, auch und gerade in Bezug auf die Fehler/Versäumnisse des vorigen Geschäftsjahres. Hier ungefiltert und ohne Gewähr das, was ich mir eben aus seiner Rede notiert habe:

Auswahl Online-Broker

Daimler: Bis zu 4.965 Euro…

Sehr lobenswert: Daimler beteiligt auch die Mitarbeiter(innen) am geschäftlichen Erfolg. Gewiss, den vorläufigen Zahlen für 2018 zufolge war der Gewinn signifikant gesunken.

Nehmen wir das Ebit = Ergebnis vor Zinsen und Steuern: Da ging es von 14,3 Mrd. Euro auf 11,1 Mrd. Euro abwärts. Doch 11,1 Mrd. Euro Ebit ist durchaus eine Ansage – für ein europäisches Unternehmen ist das eine beachtliche Größenordnung.

Und deshalb äußerte sich der Vorstand für Personal (Wilfried Porth) mit diesen Worten:

„Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter haben im vergangenen Jahr außerordentlich viel geleistet und tagtäglich unermüdlichen Einsatz gezeigt.“

Aktie

Mein Senf zu Wirecard, Apple, Siemens, Deutsche Bank

Auch von mir ein paar Zeilen zu Wirecard AG. Am Freitag ging sie mit einem Tages-Verlust von 36,20 Euro bzw. rund 25% auf 108,50 Euro aus dem Xetra-Handel. Heute früh legt die Aktiebei Lang&Schwarz hingegen wieder kräftig zu. Um das einzuordnen: Laut eigenen Angaben gibt es 123.566.000 Wirecard-Aktien.

Wirecard: Ca. 4,47 Mrd. Euro Marktkapitalisierung weg? Oder gleich wieder da?

Nischenviech

Rezension: Das Nischenviech

Ein diesen Monat erschienenes charmantes Büchlein möchte ich Ihnen hiermit vorstellen:

Ernst Molden: Das Nischenviech

Der Autor sagte mir zuvor nichts, den Titel fand ich zunächst eher nichtssagend-uninteressant. Ich bin froh, das Büchlein dennoch gelesen zu haben. Und das kam so:

Rezension Carcassonne Safari

Eine der ältesten Volksgruppen der Menschheit, die SAN – auch Buschleute genannt – ist, ihrer Wurzeln und ihres natürlichen
Lebensraumes beraubt, in größter Gefahr, ihre kulturelle und soziale Identität zu verlieren.

- Ombili Stiftung

Das Volk der Buschleute (San) ist mir seitdem ich in meiner Kindheit den Film "Die Götter müssen verrückt sein" gesehen habe grundsätzlich sehr sympathisch. Inzwischen habe ich auf diversen Reisen auch Buschleute getroffen. Im Grunde sind sie die Urbevölkerung im südlichen Afrika, doch inzwischen sind sie recht marginalisiert - gerade diejenigen, die an ihrer traditionellen Lebensweise festhalten. Erst vorigen Monat hatte ich mich in Namibia über ein Projekt informiert.