Analyse Vapiano Aktie

Vapiano

Analyse Vapiano Aktie

Einmal Bruschetta, dann Crema die Funghi und zum Nachtisch einen „Blueberry Cheesecake Piccola“, bitte. So in etwa könnte eine Bestellung in einem Restaurant der Kette Vapiano vor sich gehen. Möglicherweise könnte ein Gast dort für 23 Euro relativ gut speisen. 23 Euro – das ist der Ausgabepreis der Vapiano-Aktie aus dem Jahr 2017. Damals ging das Unternehmen an den Prime Standard der Börse Frankfurt. Wer damals diese Neuemission zu 23 Euro je Aktie zeichnete und bis heute dabei blieb, hat allerdings das Nachsehen. Denn inzwischen ist die Aktie bis auf ca. 6,50 Euro abgefallen. Und dafür gibt es auch kein Drei-Gänge-Menü mehr in einem Restaurant der Kette.

Wohl dem Aktionär bzw. der Aktionärin, die deshalb die zwischenzeitlich gesehenen Aktienkurse um 25 Euro zum Ausstieg genutzt hatte. Denn seitdem ist die Notierung regelrecht eingebrochen. Die Nachrichtenlage war indes auch äußerst enttäuschend. Der Blick auf die jüngsten Geschäftszahlen (= 9-Monats-Zahlen 2018) zeigt, dass da immerhin noch der Umsatz um 15% auf 271,4 Mio. Euro gesteigert werden konnte. Beim bereinigten Ebitda gab es hingegen einen Rückgang von 14,4% auf 22,6 Mio. Euro.

Seit vorigen November ist bei der Vapiano SE einiges passiert:

  • So wurde zusammen mit der Vorlage der 9-Monats-Zahlen der Ausblick für das Geschäftsjahr 2018 nach unten angepasst.
  • Wenige Tage später legte der bisherige Vorstandsvorsitzende des Unternehmens sein Mandat nieder.
  • Und auch das neue Jahr brachte weitere Änderungen: Es gibt einen neuen Head of Investor Relations
  • Und der Aufsichtsratsvorsitzende trat zurück.

Der Aktienkurs hat auf 12-Monats-Sicht rund drei Viertel verloren. Ist das vielleicht eine schöne Einstiegsmöglichkeit oder spricht einiges dafür, dass der Kursverfall weitergeht?

Chart Vapiano-Aktie

Vapiano Aktie Chart

Der Chart der Vapiano-Aktie ist ein Trauerspiel – auf 12-Monats-Sicht hat die Aktie rund drei Viertel an Kurswert verloren. Die Aktie wurde 2017 zu 23 Euro Ausgabekurs an die Börse gebracht. Quelle Chart: tradingview.com

Vapiano ist grundsätzlich sympathisch...eine Restaurantkette, die auf italienische Küche setzt und das in nettem Ambiente, obwohl es mir persönlich nicht besonders zusagt. Hier geht es um ein Geschäftsfeld, das verständlich ist, und die aktuellen Zahlen (9-Monats-Zahlen) sind aussagekräftig.

Hier meine Analyse:

Premium-Inhalt für angemeldete Benutzer

premium-icon

Um weitere Inhalte zu sehen, melden Sie sich bitte an:

anmelden
Avatar
Michael Vaupel

"Fairness, Respekt vor Mensch und Tier sowie der gewiefte Blick für clevere Investment-Chancen - das lässt sich meiner Ansicht nach sehr wohl vereinen. Ich würde mich sehr freuen, wenn wir diese Ansicht gemeinsam vertreten werden - auch gegen den Mainstream."

Mehr über mich

You must be logged in to post a comment.

Newsletter

Der Newsletter soll den Alltag mit dem Finanzgeschehen im Großen und im Kleinen verbinden und Einblicke in die Börsenwelt geben.
„Fachkompetent, verständlich und humoristisch beleuchtet Diplom-Volkswirt Michael Vaupel viele Winkel von Börse, Finanzsystemen sowie Politik und gibt auch als Rohstoffexperte wertvolle Tipps. Im Newsletter bietet er Wissenswertes, Aktuelles und Persönliches.“ – Leserin Kristina A.
Der für Sie kostenfreie Newsletter erscheint in unregelmäßigen Abständen (ca. einmal pro Woche).

newsletter-icon

Abonnieren Sie meinen Newsletter und schließen Sie sich 1.002 Abonnenten an.

Holler Box
Michael Vaupel
Fragen, Sorgen, Hinweise? Ich melde mich alsbald!
Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung.

Holler Box