Encavis Aktie und der Duracell Hase

Encavis Aktie und der Duracell Hase

Die Encavis-Aktie erinnert mich derzeit an den Duracell-Hasen: Läuft und läuft und läuft. Und sie generiert bei mir ein „hätte“ Gefühl. Hätte ich doch bei den Corona-Tiefs im März gekauft, als die Aktie zwischenzeitlich sogar bei ca. 7,30 Euro notierte...

Inzwischen muss ziemlich genau das Doppelte gezahlt werden für eine Encavis-Aktie.

Chart Encavis Aktie. Quelle: tradingview.com

Und die Korrektur der Corona-Tiefs war auch zu erwarten – denn was kümmert es schon Wind- und Solarenergie-Anlagen, ob es nun einen Coronavirus gibt oder nicht? Die Anlagen haben weiter unbeeindruckt Strom produziert.

Encavis Aktie: 12-Monats-Performance im Bereich von +86%

Gewiss, so ganz unbeeinflusst von den Einschränkungen der Coronavirus-Pandemie war auch Encavis nicht. Denn Encavis will die Produktion weiter steigern und baut dazu in Spanien zwei Großprojekte mit den schönen Namen „Talayuela" und „La Cabrera“.

Und da gab es in der Tat zwischenzeitlich einen Baustopp, Stichwort Coronavirus-Pandemie-Einschränkungen. Doch man staune, die Fertigstellung konnte „beschleunigt“ werden und nun sieht es so aus, als ob die beiden genannten Parks doch im laufenden 2. Halbjahr fertiggestellt werden können.

Die Mehrkosten für die beschleunigte Fertigstellung sollen 0,5 Mio. Euro betragen – was angesichts einer gesamten Investitionssumme von ca. 393 Mio. Euro wirklich überschaubar aussieht.

Avatar
Michael Vaupel

"Fairness, Respekt vor Mensch und Tier sowie der gewiefte Blick für clevere Investment-Chancen - das lässt sich meiner Ansicht nach sehr wohl vereinen. Ich würde mich sehr freuen, wenn wir diese Ansicht gemeinsam vertreten werden - auch gegen den Mainstream."

Mehr über mich

You must be logged in to post a comment.