Namibia und Uran

Afrika

Namibia und Uran

Ich bin derzeit auf Reisen im südlichen Afrika (siehe Beitragsfoto, da wurde mir bereits vor einigen Jahren vor Ort etwas mulmig beim Überqueren der "Brücke"). Atomenergie behagt mir nicht - doch ich nehme zur Kenntnis, ...

...dass das Thema Uran in Namibia eine wichtige Rolle spielt.

Zum einen in diesem Kontext: In den USA gibt es seit vorigen Dezember Bestrebungen, nun auch für den strategischen Rohstoff Uran strategische Lager anzulegen. Nach dem Motto: Wenn es mal Probleme mit der Lieferkette gibt, dann haben wir für einen bestimmten Zeitraum den Rohstoff dennoch im eigenen Land (in den strategischen Rohstoff-Lagern).

Denn die USA produzieren nur lediglich ca. 7% ihres eigenen Uran-Bedarfs selbst, der Rest von 93% muss importiert werden.

Wenn ich richtig gezählt habe, sind in Namibia aktuell fünf Rohstoff-Explorer beim Thema Uran aktiv:

Uran: Rohstoff-Explorer in Namibia

  1. Marenica Energy
  2. Bannerman Mining Resources
  3. Zhoghe Resources Development
  4. Reptile Mineral (gehört der börsennotierten "Deep Yellow Limited")
  5. Valencia


Hier eine Impression von meiner Reise zum Explorationsgebiet von Bannerman Mining Resources. Quelle: Autor

Und es gibt bestehende Uran-Minen, welche den Rohstoff liefern.

Aktuell fördern - soweit ich das vor Ort recherchieren konnte - zwei Minen Uran: die Rössing Mine und die Husab Mine.

Da haben jeweils chinesische Besitzer das Sagen:

  • Die Husab Mine gehört zu 90% "China General Nuclear".
  • Die Rössing-Mine gehört zu gut zwei Dritteln der "Chinese National Nuclear Corporation".

Es gibt noch eine weitere Mine, die aktuell zwar nicht produziert, aber meinen Informationen zufolge schnell wieder starten kann, wenn der Uranpreis steigt:

Die Langer Heinrich Mine. (Schön, diese deutschen Namen, oder?) Da gehört ein Viertel der "Chinese Overseas Uranium Holdings".

Mit anderen Worten: Chinesische Unternehmen sind beim Thema Uran in Namibia sehr aktiv.

Bei einer weiteren Mine - Trekkopje Mine - soll es ähnlich wie bei der Langer Heinrich Mine sein: Derzeit "eingemottet", bzw. Pardon, "care & maintenance" heißt das hier.

Die Produktion soll aber relativ schnell wieder hochgefahren werden können, wenn es sich wirtschaftlich lohnt. Die Trekkopje Mine wiederum gehört Orano Mining, und das ist die frühere AREVA, ein staatlicher französischer Konzern.

Haben Sie Anmerkungen, Ideen, Kritik? Sie erreichen mich unter redaktion@ethische-rendite.de

Ich grüße Sie herzlich mit den besten Wünschen für Gesundheit, Arbeit und Wohlergehen.

Danke, dass Sie Ethische Rendite lesen.

Ihr

Michael Vaupel

Diplom-Volkswirt

Michael Vaupel

"Fairness, Respekt vor Mensch und Tier sowie der gewiefte Blick für clevere Investment-Chancen - das lässt sich meiner Ansicht nach sehr wohl vereinen. Ich würde mich sehr freuen, wenn wir diese Ansicht gemeinsam vertreten werden - auch gegen den Mainstream."

Mehr über mich

Ein Gedanke zu “Namibia und Uran

Namibia und Uran – FinanzFeedGeschrieben am  1:56 pm - Mrz 23, 2021

[…] Jetzt den Artikel auf Ethische-Rendite.de lesen […]

You must be logged in to post a comment.