Rezension: IFRS für dummies

Rezension: IFRS für dummies

Wenn ich mir eine Aktie bewerte, dann schaue ich mir natürlich auch möglichst die aktuellsten Geschäftszahlen an. Quartals- oder Halbjahreszahlen, Geschäftsbericht für das vorige Geschäftsjahr, solche Dinge. Wer das ebenfalls tut, der weiß: Am Rechnungslegungsstandard IFRS führt inzwischen auch bei deutschen börsennotierten Unternehmen kein Weg mehr vorbei.

IFRS steht dabei für "International Financial Reporting Standards". Auf meinem Schreibtisch liegt dazu eine deutsch-englische Ausgabe mit den "von der EU gebilligten Standards und Interpretationen". Da kann ich dann was nachschlagen - "vergnügungssteuerpflichtig" ist das nicht gerade, was auch am Umfang der Ausgabe (knapp 1.300 Seiten) liegt.

Erheblich mehr Freude (ja, Freude!) machte mir da neulich die Lektüre von IFRS für dummies. Es handelt sich bei "für dummies" um eine Reihe, die ich erst vor Kurzem kennengelernt habe. Diese Reihe hat Charme: Denn es geht dabei darum, dass Wissen zu bestimmten Themen (wie hier eben IFRS) in verständlicher Sprache und gewissermaßen mit einem Augenzwinkern vermittelt wird.

Natürlich gibt es trockene Bücher zu IFRS. Der Charme von IFRS für dummies ist es, dass es hier auch mal einen Cartoon gibt oder Checklisten, es wird auch viel mit Icons gearbeitet. Sprich: Es ist keine reine Textwüste, sondern das Buch ist aufgelockert und zumindest mir hat es richtiges Lesevergnügen bereitet. Schließlich bin ich an dem Thema auch interessiert und freue mich, wenn etwas gut verständlich und dazu noch teilweise witzig aufbereitet ist.

Ein Teil der Inhaltsangabe - übersichtlich und der Schreibstil gefällt mir. Quelle: Verlagsangaben

Natürlich möchte ich einschränkend hinzufügen, dass das Buch nicht alle Details behandelt - das geht auch gar nicht bei dem Umfang (ca. 450 Seiten). Aber es bietet mehr als einen Einstieg in das Thema IFRS. Wer z.B. in einer Unternehmensmitteilung früher bei Begriffen wie "Impairment" oder "Hedge Accounting" ratlos mit den Schultern gezuckt hat, der weiß nach der Lektüre dieses Buchs Bescheid.

Eine Anmerkung noch: Ich habe die 2. Auflage von 2015 gelesen. Das Buch ist also nicht ganz auf dem aktuellen Stand. Für einen Bilanz-Profi ist das Buch insofern eher nicht geeignet. Für einen guten Überblick zum Thema IFRS bietet das Buch allerdings exzellenten Nutzwert.

Die Lektüre ist kein Selbstzweck - sondern lässt sich in der Praxis bei der Analyse von Aktien nutzen, indem mit dem neu erworbenen Wissen aus Geschäftsberichten neue Erkenntnisse gewonnen werden können.

Als Fazit eine glasklare Empfehlung meinerseits für:

Jürgen Diehm / Andreas Lösler: IFRS für dummies

Eine kostenlose Leseprobe finden Sie bei Interesse unter diesem Link.

Ich wünsche Ihnen und Ihren Lieben ein angenehmes Wochenende!

Ihr

Michael Vaupel

Diplom-Volkswirt

Avatar
Michael Vaupel

"Fairness, Respekt vor Mensch und Tier sowie der gewiefte Blick für clevere Investment-Chancen - das lässt sich meiner Ansicht nach sehr wohl vereinen. Ich würde mich sehr freuen, wenn wir diese Ansicht gemeinsam vertreten werden - auch gegen den Mainstream."

Mehr über mich

You must be logged in to post a comment.