Vossloh Aktie: Kaufen, halten, verkaufen?

Vossloh Aktie: Kaufen, halten, verkaufen?

Die diesjährige ordentliche Hauptversammlung (HV) der Vossloh AG fand  „mit Präsenz“ statt, und zwar in Düsseldorf in der „Classic Remise“. Ein passender Ort: Ein alter Lokschuppen aus dem Jahr 1931 – ein Ort, der „Bahngeschichte förmlich atmet“, wie der Vorstandsvorsitzende in seiner Rede anmerkte.

Ich war für Sie vor Ort, um mir mein eigenes Bild vom Vossloh-Management zu machen und um zu einem klaren Fazit im Hinblick auf die Aktie zu kommen.

Hier mein Bericht für Sie:

Beginn war gegen 10:00 Uhr. Nach der Eröffnung der Veranstaltung durch den Vorsitzenden des Aufsichtsrats Prof. Dr. Grube erteilte dieser nach den üblichen Formalia und dem Bericht des Aufsichtsrats (kurz und knapp) dem Vorstandsvorsitzenden Oliver Schuster das Wort.

Dieser beginnt mit einem historischen Rückblick und verweist zunächst auf die Historie des Veranstaltungsortes, einem alten Lokschuppen. Dann erinnert er an das Vossloh-Gründungsjahr 1848 und nennt einige historische Daten. Er schildert durchaus anschaulich und unterhaltsam, wie das Geschäft von Vossloh begann. Der Gründer als fleißiger Unternehmer (Eduard Vossloh) – sein Unternehmen hat Dutzenden Krisen widerstanden und zwei Weltkriege überlebt. Der Willen und die Fähigkeit, an widrigen Rahmenbedingungen nicht zu zerbrechen – sondern im Gegenteil, daran zu wachsen!

Dann Zeitsprung ins Geschäftsjahr 2023:

Premium-Inhalt für angemeldete Benutzer

premium-icon

Um weitere Inhalte zu sehen, melden Sie sich bitte an:

anmelden
Michael Vaupel

"Fairness, Respekt vor Mensch und Tier sowie der gewiefte Blick für clevere Investment-Chancen - das lässt sich meiner Ansicht nach sehr wohl vereinen. Ich würde mich sehr freuen, wenn wir diese Ansicht gemeinsam vertreten werden - auch gegen den Mainstream."

Mehr über mich

You must be logged in to post a comment.