Amüsante neue Richtlinien

Feierabend

Amüsante neue Richtlinien

Ab September sollen in der Europäischen Union bei der Volkswirtschaftlichen Gesamtrechnung die „European System of National and Regional Accounts“ angewendet werden. Das klingt so nach einer Meldung, welche bestenfalls Eierköppe interessiert.

Ist aber durchaus interessant! Denn es geht darum, wie unser BIP (Bruttoinlandsprodukt) berechnet wird.

Ab September soll sich innerhalb der EU so einiges bei der Berechnung des BIPs ändern. Ein Beispiel: Nun sollen auch Ausgaben für militärisches Gerät als „Investition“ gelten. Eine „Investition in die Friedenssicherung“ sozusagen. Durch den Kauf von Leopard-Panzern oder Drohnen lässt sich so ab September das BIP steigern.

Es kommt noch besser: Auch der Drogenhandel soll nun in die Berechnung des BIP einfließen. Und zwar Handel mit den Drogen, welche in einigen Mitgliedsstaaten legal sind. Bedeutet konkret: Auch wenn der Konsum von Cannabis in einem Land verboten ist, erhöht dies ab 1.9. das BIP des Landes.

NWZonline brachte es auf den Punkt: „Kiffen für die Konjunktur“!

Tabakschmuggel (genau, „Schmuggel“!) und Prostitution sollen ebenfalls EU-weit ab 1.9.2014 bei der Berechnung des BIP berücksichtigt werden. Da kann es eine ganz neue Bedeutung bekommen, wenn die Höhe des „Wirtschaftswachstums“ vermeldet wird.

Da sage nochmal jemand, Wirtschaft sei langweilig. Und warum das Ganze? Vereinheitlichung der Berechnungsmethode innerhalb der EU, so wird vermeldet.

Ein „schöner Nebeneffekt“ fiel mir auf: So wird z.B. die Höhe der Staatsverschuldung in Relation zum BIP gesetzt. Und wenn das BIP durch die neuen Berechnungsmethoden nun um geschätzte 3% steigt, ist die Schulden-Quote dadurch – tata – gesunken. Freue mich schon drauf, wenn jemand versucht, dies als Erfolgsmeldung zu bringen.

Avatar
Michael Vaupel

"Fairness, Respekt vor Mensch und Tier sowie der gewiefte Blick für clevere Investment-Chancen - das lässt sich meiner Ansicht nach sehr wohl vereinen. Ich würde mich sehr freuen, wenn wir diese Ansicht gemeinsam vertreten werden - auch gegen den Mainstream."

Mehr über mich

You must be logged in to post a comment.