Baby-led Weaning: Der stressfreie Beikostweg?

Baby-led Weaning: Der stressfreie Beikostweg?

Aufgrund von Nachwuchs in der Familie habe ich mich aktueller Literatur zum Thema Ernährung im Allgemeinen und Beikost für die lieben Kleinen beschäftigt. Dabei stieß ich des Öfteren auf den Begriff "Baby-led Weaning".

Nun mögen Sie einwenden, was hat das mit der Finanzwelt zu tun? Ich überlegte kurz, einen Zusammenhang zu konstruieren, entschied mich dann aber für die Antwort: "Nichts!"

Da ich mit einigen Lesern buchstäblich zu Gott und die Welt in Gespräche geraten bin, möchte ich es weiterhin so handhaben, hier Themen zu bringen, die mir persönlich gerade wichtig sind bzw. mich beschäftigen.

Und "Baby-led Weaning" (BLW) finde ich interessant! Denn ich selbst bin so aufgewachsen, dass es ab einer bestimmten Phase "Brei" gab, mit dem ich per Löffel gefüttert wurde ("Ein Löffel für Mama...").

Der neue Ansatz BLW geht einen völlig anderen Weg. Dem Ansatz zufolge sollen Babys zunächst nur Milch erhalten, bis sie ca. 6 Monate alt sind. Und danach gibt es keinen Brei, sondern es wird feste Nahrung angeboten. Und zwar genau die, welche auch die "Großen" essen (natürlich nur, sofern diese nicht scharf gewürzt ist und keine Verschluckungsgefahr besteht etc. pp.)

Und hier kommt eine Literaturempfehlung ins Spiel, nämlich ein Grundlagenbuch zu BLW: Ein gutes Buch für neue Mütter und natürlich auch Väter. Da gilt es nämlich viel zu lernen über das Essen mit und für Babies.

Ich zitiere aus dem Erfahrungsbericht der Mutter nach Lektüre des Buches:

Dieses Buch hat mir sehr geholfen und mich ermutigt, das ganze Thema ruhiger anzugehen.

"Baby-led Weaning" ist einfach und verständlich geschrieben und klingt sehr plausibel. Also ich kann es jedem empfehlen, der sich jetzt mit dem Thema auseinandersetzen muss. Der Name ist Programm: „Der stressfreie Breikostweg“ ist es tatsächlich.

Natürlich benötigen Eltern Geduld, sich da etwas rein zu leben und dem ganzen Zeit zu geben, aber es funktioniert zumindest für mich.

Ich denke allerdings, die erste Hälfte des Buches hätte deutlich kürzer verfassen sein können. Es geht rein um „Was ist Baby-led Weaning?“ und „Wie funktioniert BLW?“ Diese Kapitel sind dann noch mehrfach unterteilt und ich hatte das Gefühl, dass sie sich wiederholen. „Warum BLW?“ „Wo kommt BLW her?“ , Beginn mit BLW, also was für Vorbereitung man treffen sollte...

Es gibt durch das ganze Buch hinweg viele Erfahrungsberichte, die ich sehr hilfreich und interressant finde, da ich so sehen konnte, dass bzw. wie es im Alltag tatsächlich funktioniert.

Baby-led weaning: Jedes Kind braucht unterschiedlich viel Zeit, mit dem Thema umzugehen.

Babies müssen erstmal schlucken lernen und wie fasse ich essen richtig an, das ich es auch in den Mund nehmen kann. Sie spielen am Anfang viel mit dem essen. Der Lernweg mit Essen umzugehen, ist allerdings super.

Statt "nicht mit dem Essen spielen!" heißt es hier, spiel ruhig erstmal mit dem Essen, um Konsistenz etc. pp. kennenzulernen und dann das zu essen, was du magst. Zeit lassen. So soll übrigens auch späteren Esstörungen vorgebeugt werden.

Die zweite Hälfte des Buches steht dann unter dem Fokus "Nutzwert". Hier bekommen die Leser/innen viele gute Tipps und geht es dann konkret zu Fragen, die Eltern bei BLW haben. Einige Beispiele:

  • Welche Lebensmittel kann man am Anfang gut nutzen...
  • darf man das Essen würzen...
  • Essen die Babies eigentlich viel davon oder spielen sie erstmal mehr damit...
  • Die Entwicklung über die Monate und wie gut Kinder auf unterschiedliche Lebensmitteln reagieren.
  • Kann ein Baby zeigen, wann es genug hat oder auch welche Essensgelüste es hat?

Man lernt auf jedem Fall seinem Baby zu vertrauen, dass es das essen wird und in die Hände nimmt, was es braucht und was es mag!

Wir haben für uns einen guten Mittelweg gefunden und das Buch „Baby-led-weaning“ kann ich guten Gewissens weiter empfehlen.

Gill Rapley, Tracey Murkett: Baby-led Weaning - Das Grundlagenbuch

Eine kostenlose Leseprobe in Form einer PDF-Datei finden Sie bei Interesse unter diesem Link

Inhalte werden geladen
Michael Vaupel

"Fairness, Respekt vor Mensch und Tier sowie der gewiefte Blick für clevere Investment-Chancen - das lässt sich meiner Ansicht nach sehr wohl vereinen. Ich würde mich sehr freuen, wenn wir diese Ansicht gemeinsam vertreten werden - auch gegen den Mainstream."

Mehr über mich

Ein Gedanke zu “Baby-led Weaning: Der stressfreie Beikostweg?

Baby-led Weaning: Der stressfreie Beikostweg? – FinanzFeedGeschrieben am  1:57 pm - Jun 10, 2021

[…] Jetzt den Artikel auf Ethische-Rendite.de lesen […]

You must be logged in to post a comment.