Flughafen Wien Aktie: Jetzt privat fliegen?

Flughafen Wien Aktie: Jetzt privat fliegen?

„Kein Linienflug? Jetzt privat fliegen!“ So gelesen am Donnerstag auf der Internetseite des Flughafens Wien, auch unter dem altdeutschen Namen „Vienna International Airport“ bekannt.

In der Werbung verweist ein Tochterunternehmen der Gesellschaft auf das Angebot, einen Privatjet zu mieten. Dann soll möglich sein – Zitat:

„Meetings in mehreren Städten an einem Tag – absolut kein Problem!“

Ich finde, das steht in einem gewissen Widerspruch zu dieser ebenfalls auf der Internetseite des Unternehmens zu findenden Aussage, Zitat:

„Die Wichtigkeit des Themas Umwelt darf niemals außer Acht gelassen werden.“

Chart Flughafen Wien Aktie

12-Monats-Performance im Bereich von -34%. Quelle: tradingview.com

Wie sieht es mit den wirtschaftlichen Kennzahlen aus? Natürlich dürften die Zahlen für das 2. Quartal 2020 überaus schlecht ausfallen, Stichwort Einschränkungen Coronavirus-Pandemie. Bereits im 1. Quartal war der Umsatz des Unternehmens um 9% auf 161,4 Mio. Euro gesunken.

Der Blick in die Bilanz zeigt allerdings eine Situation, die ich als „solide“ bezeichnen möchte. So lag das Eigenkapital des Unternehmens Flughafen Wien per 31.3.2020 bei ca. 1,39 Mrd. Euro und die Nettoverschuldung bei 81,1 Mio. Euro.

Bei Interesse finden Sie die Zahlen zum 1. Quartal 2020 des Flughafens Wien als PDF-Datei unter diesem Link

Hier sollte durchaus genügend Spielraum sein, um ein oder zwei sehr schlechte Quartale zu überstehen. Dann steht eben mal die Nettoverschuldung etwas – die Bilanz gibt das her und die neuen Schulden können dann hoffentlich später mit dem Cashflow zurückgezahlt werden.

Avatar
Michael Vaupel

"Fairness, Respekt vor Mensch und Tier sowie der gewiefte Blick für clevere Investment-Chancen - das lässt sich meiner Ansicht nach sehr wohl vereinen. Ich würde mich sehr freuen, wenn wir diese Ansicht gemeinsam vertreten werden - auch gegen den Mainstream."

Mehr über mich

You must be logged in to post a comment.