Murphy & Spitz: Spannender Zweikampf!

Murphy & Spitz: Spannender Zweikampf!

Die diesjährige ordentliche Hauptversammlung (HV) der Murphy & Spitz Green Capital AG (kurz "Murphy & Spitz") fand am Unternehmenssitz in Bonn in einem recht kleinen Versammlungsraum statt.

Die Veranstaltung fand mit „physischer Präsenz“ statt – in Zeiten der Einschränkungen wegen der Coronavirus-Pandemie keine Selbstverständlichkeit. Es gab entsprechende vorgeschriebene Verhaltensmaßregeln während der Versammlung.

Und die diesjährige HV war äußerst spannend und auch unterhaltsam. Denn eine Aktionärin - Frau Steeg - war mit einer Anfechtungsklage gegen die Beschlüsse der 2020er HV in erster Instanz erfolgreich.

Frau Steeg war diesmal vor Ort, und in der Generaldebatte legte sie los mit Kritik insbesondere am Aufsichtsrat. Der Vorsitzende des Aufsichtsrats verwendete in seiner Antwort eine Formulierung, die als Beleidigung aufgefasst werden konnte - da war auf einmal was los!

Die HV wurde im Wesentlichen zum Schlagabtausch zwischen besagter Frau Steeg und dem Vorsitzenden des Aufsichtsrats. Und am Ende gab es eine Überraschung bei den Abstimmungen.

Hier mein Bericht für Sie:

Premium-Inhalt für angemeldete Benutzer

premium-icon

Um weitere Inhalte zu sehen, melden Sie sich bitte an:

anmelden
Michael Vaupel

"Fairness, Respekt vor Mensch und Tier sowie der gewiefte Blick für clevere Investment-Chancen - das lässt sich meiner Ansicht nach sehr wohl vereinen. Ich würde mich sehr freuen, wenn wir diese Ansicht gemeinsam vertreten werden - auch gegen den Mainstream."

Mehr über mich

Ein Gedanke zu “Murphy & Spitz: Spannender Zweikampf!

Murphy & Spitz: Spannender Zweikampf! – FinanzFeedGeschrieben am  8:55 am - Sep 4, 2021

[…] Jetzt den Artikel auf Ethische-Rendite.de lesen […]

You must be logged in to post a comment.