Phospor: Fluch und Segen…

Phospor: Fluch und Segen…

Heute möchte ich Ihnen ein Buch empfehlen, das mir sehr gut gefällt:

"Phosphor - Fluch und Segen eines Elements"

Es handelt sich um eine Neuerscheinung des oekom-Verlags aus der Reihe "Stoffgeschichten".

Und aus der Reihe hatte ich neulich den wirklich exzellenten Band "Sand" gelesen (hier meine Rezension). Zu dem Buch hatte ich unter anderem geschrieben:

Es liefert wichtiges Hintergrundwissen zu diesem spannenden Thema, welches im Hinblick auf Umwelt, Volkswirtschaft, Städteplanung etc. pp. so relevant ist. Und Vince Beiser ist aus meiner Sicht ein topp Autor, der zum einen geschichtliche Hintergründe bringt, aktuelle Misstände anprangert und vor Ort recherchiert. Chapeau! Kein Wunder, dass Vince Beiser mehrfach ausgezeichnet wurde (z.B. durch "Pulitzer Center on Crisis Reporting").

Entsprechend hoch waren meine Erwartungen an den neuen Band aus der Reihe zum Thema Phosphor.

Und ich kann guten Gewissens sagen, dass auch dieser Band äußerst empfehlenswert ist. In der Reihe "Stoffgeschichten" geht es laut Verlag um "Stoffe, die Geschichte schreiben". Auch Phosphor gehört da definitiv dazu.

Das wird in dem Buch klar: Denn Phosphor bzw. genauer gesagt Phosporverbindungen sind alleine schon für den Aufbau unserers Körpers und die Funktion der Organe essenziell.

 

Ein Auszug aus der Inhaltsangabe (Quelle: Verlag)

Wer sich bisher nicht mit Phospor näher beschäftigt hat, dem/der empfehle ich zu Beginn der Lektüre des Buches das Kapitel 7 "Einige Aspekte zur Rolle von Phosphor in der Geschichte der Menschheit", Autorin Dr. Bärbel Rott.

Denn da wird gut lesbar wertvolles Grundlagenwissen vermittelt. Welche Menge Phosphor benötigt ein Mensch pro Tag...wie hoch sind die globalen Reserven an Phosphor...was ist mit den wirtschaftlich abbaubaren Lagerstätten...solche Dinge.

Da zeigt sich auch, dass die Geopolitik hier mit hineinspielt - denn eine der größten Phosphatminen der Welt befindet sich in der westlichen Sahara. Da ist aber Cadmium im Phosphat, so die Autorin - weshalb da entsprechende Grenzwerte in der EU aus politischen Gründen nicht durchgesetzt werden...

Spannend, unter wirtschaftlichen, chemischen, geopolitischen Aspekten!

Mein Verweis auf das Kapitel 7 gibt schon einen Hinweis darauf: Das Buch ist zwar in drei große Kapitel eingeteilt. Innerhalb der Kapitel sind die Beiträge allerdings auch unabhängig voneinander lesbar. Siehe oben die Grafik zum Teil II ("Phosphor und seine Verwendungsmöglichkeiten").

Als große Stärke des Buchs sehe ich den interdisziplinären Ansatz. Denn natürlich, hier kommen Chemiker zu Wort. Es werden aber ebenso philosophische und auch theologische Aspekte des Phosphors behandelt ("Phosporus" = "Lichtbringer")...und auch die Entdeckungsgeschichte mit Exkurs in die Welt der frühneuzeitlichen Alchimisten ist interessant (finde ich).

Ich hätte mir nur ein Kapitel wie das Kapitel 7 zu Beginn des Buches gesetzt, um erst einmal einige "harte Fakten" als Grundlage zu haben zum besseren Verständnis anderer Kapitel.

Insgesamt aber klares Daumen hoch meinerseits und unbedingte Leseempfehlung für:

Phosphor - Fluch und Segen eines Elements

Angenehme Lektüre!

Ihr

Michael Vaupel

Diplom-Volkswirt / M.A.

Michael Vaupel

"Fairness, Respekt vor Mensch und Tier sowie der gewiefte Blick für clevere Investment-Chancen - das lässt sich meiner Ansicht nach sehr wohl vereinen. Ich würde mich sehr freuen, wenn wir diese Ansicht gemeinsam vertreten werden - auch gegen den Mainstream."

Mehr über mich

Ein Gedanke zu “Phospor: Fluch und Segen…

Phospor: Fluch und Segen… – FinanzFeedGeschrieben am  8:55 am - Sep 22, 2021

[…] Jetzt den Artikel auf Ethische-Rendite.de lesen […]

You must be logged in to post a comment.