Stichwortverzeichnis zu "Rezension"

Rezension Wie man eine Bilanz liest

Rezension „Wie man eine Bilanz liest“

Hier meine Rezension von "Wie man eine Bilanz liest "von Reinhold Nagel (3., überarbeitete Auflage).

Dieses Büchlein (rund 130 Seiten) hatte mich neugierig gemacht. Denn gelegentlich stelle ich bei Gesprächen mit anderen Aktionären (z.B. auf einer Hauptversammlung) fest, dass diese manchmal kaum wissen, wie eine Bilanz zu lesen ist. Würde mich wahrscheinlich ähnlich gehen, wenn ich neu bei der Thematik wäre und nicht Volkswirtschaftslehre studiert und seit Jahrzehnten Geschäftsberichte gelesen habe.

Und dann gibt es ja auch rein charttechnisch orientierte Anleger(innen), die ohnehin nicht in die Bilanz des Unternehmens "ihrer" Aktie schauen.

Für diese Aktionäre ist ein schneller, leicht lesbarer Überblick zum Thema Bilanzen meiner Ansicht nach nützlich. Ist dafür "Wie man eine Bilanz liest" nützlich? Hier meine Einschätzung:

Steuern steuern

Rezension „Mit Steuern steuern“

Ich habe gerade das Buch "Steuern steuern" gelesen und möchte Ihnen hiermit meine Einschätzung dazu geben. Da dieses Buch inzwischen in 4. Auflage erschienen ist, muss ja etwas dran sein, dachte ich mir.

Auf der Rückseite des Buches werden zwei Fragen gestellt, ich zitiere:

Warum bezahlen reiche Menschen und große Unternehmen so wenig Steuern und Abgaben? Und weshalb kassiert der Fiskus bei mittleren Einkommen wie dem Ihren so kräftig?

Ja, warum? Die Antwort lautet gemäß Autor bzw. Verlag:

Die »Großen« steuern ihre Steuern selbst und die »Kleinen« werden gar nicht erst gefragt.

Nischenviech

Rezension: Das Nischenviech

Ein diesen Monat erschienenes charmantes Büchlein möchte ich Ihnen hiermit vorstellen:

Ernst Molden: Das Nischenviech

Der Autor sagte mir zuvor nichts, den Titel fand ich zunächst eher nichtssagend-uninteressant. Ich bin froh, das Büchlein dennoch gelesen zu haben. Und das kam so:

Rezension Carcassonne Safari

Eine der ältesten Volksgruppen der Menschheit, die SAN – auch Buschleute genannt – ist, ihrer Wurzeln und ihres natürlichen
Lebensraumes beraubt, in größter Gefahr, ihre kulturelle und soziale Identität zu verlieren.

- Ombili Stiftung

Das Volk der Buschleute (San) ist mir seitdem ich in meiner Kindheit den Film "Die Götter müssen verrückt sein" gesehen habe grundsätzlich sehr sympathisch. Inzwischen habe ich auf diversen Reisen auch Buschleute getroffen. Im Grunde sind sie die Urbevölkerung im südlichen Afrika, doch inzwischen sind sie recht marginalisiert - gerade diejenigen, die an ihrer traditionellen Lebensweise festhalten. Erst vorigen Monat hatte ich mich in Namibia über ein Projekt informiert.

Die hohe Kunst des Alterns

Rezension: Die hohe Kunst des Alterns

Da jede(r) von uns bekanntlich früher oder später mit der eigenen Sterblichkeit konfrontiert wir, machte mich die Neuerscheinung Die hohe Kunst des Alterns von Otfried Höffe neugierig. Auch deshalb, weil ich neulich mit einem ca. 80jährigen Geschäftsmann zu tun hatte, der mich beeindruckt hat. Er mag körperlich nicht mehr der Fitteste gewesen sein, aber wie bewandert er in seinem Fachgebiet war, über was eine Bandbreite an Themen ich mich mit ihm unterhalten konnte und was für eine Ausstrahlung er hatte...so möchte ich auch einmal mit 80 sein, war ein Gedanke meinerseits.

Übrigens denke ich bei diversen Problemen gelegentlich darüber nach, was mein Großvater (er ruhe in Frieden) in seiner ruhigen, durchdachten Art wohl dazu sagen würde.

Interview zum Thema Arthrose

Dankbar zu sein ist laut Anselm Grün die Voraussetzung psychischer und physischer Gesundheit. So ganz hat das bei mir aber nicht gereicht, wie ein Besuch beim Orthopäden zeigte. Mäßige Osteochondrose bei einigen Wirbeln, Beginn von Arthrose - ja, so ist das eben mit der sterblichen Hülle.

Um beim nächsten Besuch beim Orthopäden nicht als unwissender Höhlenmensch da zu stehen, wollte ich mir ein wenig grundlegendes Wissen zu der Thematik aneignen. In dem Kontext finde ich die Kompaktratgeber des Mankau Verlags exzellent. Klein, handlich, verständlich formuliert und hoher Nutzwert - Chapeau!

Beiersdorf Buch

Rezension Beiersdorf Geschichte

Die Beiersdorf AG ist ein Unternehmen, das mir grundsätzlich sympathisch ist. Denn die Produkte des Unternehmens erleichtern den Alltag von Millionen Menschen - es sei nur an Nivea Creme, Pflaster oder Labello verwiesen.

Rezension: Blockchain 2.0

"Also lautet ein Beschluß, Daß der Mensch was lernen muß."

An diesen Spruch aus "Max und Moritz" dachte ich neulich, als ich mich an die Lektüre von Blockchain 2.0 machte, um bestehende Wissenslücken zu diesem Thema zu verringern.

Denn was ist eigentlich "Blockchain"? Laut dem Herausgeber ist dies "ja spätestens seit dem Bitcoin-Hype irgendwie fast jedem ein Begriff als `irgendeine Verschlüsselungstechnologie´“.

Man hört Sprüche der Art, Blockchain könne die Welt revolutionieren.

Greenland Rezension

Rezension: Greenland

Auf der gedanklichen Liste der Weltregionen, die ich gerne einmal besuchen würde, steht definitiv Grönland.

Wesentlich dazu beigetragen hat in meinem Fall die Lektüre des Buches Kollaps: Warum Gesellschaften überleben oder untergehen des von mir sehr geschätzten Autors Prof. Diamond.

Darin schildert der Autor anhand diverser Beispiele, wieso einstmals blühende Kulturen "irgendwann verschwanden". Er räumt damit auch gründlich auf vom Vorurteil der "edlen Wilden" - Beispiel Osterinsel: Bekannt für die großen Moai-Statuen, ist diese Insel auch ein Beispiel für das kurzsichtige Wirtschaften der Bewohner(innen), denn diese "schafften" es tatsächlich, die dortigen Wälder komplett zu roden und sich damit eine wichtige Lebensgrundlage zu zerstören.

Exit Puzzle

Exit Puzzle

Ein Freizeit-Trend 2018 waren/sind die sogenannten Escape Rooms (auch auf altdeutsch Exit Rooms genannt). Da geht es darum, mit einer Gruppe in einem Raum eingeschlossen zu sein....und es gilt, diverse Knobel-Aufgaben zu lösen. Kombinieren, Spuren verfolgen - klappt das innerhalb der gegebenen Zeitspanne?

Es wurden auch einige Brettspiele zu der Thematik veröffentlicht. Einen Crossover der besonderen Art hat dazu aktuell Ravensburger präsentiert. Denn das Unternehmen präsentierte drei "Exit Puzzle". Eines davon habe ich gerade getestet.